„Lesen kann (fast) jeder,
aber Texte zum Leben erwecken ...“

Rezitationen

Lesewetterlage: vorwiegend heiter oder:
„Der Humor ist der Regenschirm der Weisen“ (Kästner)

Andreas Hartmann: Ur-Braunschweiger, Jahrgang 1947, Theaterleiter (von 1980 - 2006 am Niederdeutschen Theater Braunschweig), Regisseur, Darsteller, Autor, Vortragskünstler, vernarrt in „Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung“ (Grabbe), freut sich diebisch, wenn er mit fröhlichen Menschen im „undichten Boot der Dichtung“ (Ringelnatz) sitzen kann.

Mittlerweile gibt es etwa 30 abendfüllende Programme mit Texten folgender Autoren:

Albert Camus, Honoré de Balzac, Wilhelm Busch, Heinz Erhardt, Heinrich Heine, Hermann Hesse, Franz Kafka, Erich Kästner, Mascha Kaléko, Siegfried Lenz, Loriot, Christian Morgenstern, Alfred Polgar, Otto Reutter, Joachim Ringelnatz, Eugen Roth, Heinrich Spoerl, John Steinbeck, Karl Valentin, Oscar Wilde u. a.

Gelesen wird auch aus eigenen Texten: aus vier Gedichtbänden, zahlreichen Kurzgeschichten und aus „Zwischen Coletti und Capriccio“ (Die Braunschweiger Jugendszene der 60er, Mit-Herausgeber und Verfasser vieler Beiträge).
Weiterhin sind Lesungen zu verschiedensten Anlässen möglich: z. B. zur Advents- und Weihnachtszeit („Tannenbaum-Spitzen“), zu Geburtstagsfeiern, Vereinsveranstaltungen u. Ä., kurz:

Ich bin buchbar!

Programme

Seit Kurzem gibt es auch eine plattdeutsche Lesung: „Dit un dat op Platt“, zusammen mit meiner Frau Elke, mit der ich auch die folgenden Programme bestreite:

  • „Rheinsberg“ (Kurt Tucholsky)
  • „Adam und Eva“ (Mark Twain)
  • „Alte Liebe“ (Elke Heidenreich und Bernd Schröder)
  • „Casanova auf Schloss Dux“ (Karl Gassauer)
  • „Mein ferner lieber Mensch“ (Briefwechsel zwischen Anton Tschechow und Olga Knipper)
  • „Der kleine Prinz“ (St. Exupéry); mit ihren Instrumenten wirkt hier auch Gudrun Peter mit, die mich auch bei den folgenden Programmen musikalisch begleitet:

  • „Wolken - Faszination flüchtigen Zaubers“ (überwiegend Texte von Hermann Hesse)
  • „Vom Tropfen bis zum Ozean - Wasserwelten“ (viele ganz unterschiedliche Autoren)
  • „Vereinzelung und süßer Schmerz“ (ein Abend mit Rainer Maria Rilke)


Die Titel weiterer Programme finden Sie als PDF zum Herunterladen.

In Vorbereitung:

  • „Goethe und die Frauen“
  • „Die Friedensgedichte von Mahmoud Darwish und die Rede des Häuptlings Seattle“

Auftrittsorte sind z. B.: Büchereien, Kirchen, Museen, Clubräume oder Säle in Gaststätten, Raabe-Haus, Anti-Rost, Rokoko-Pavillon und Gemeindehaus in Stöckheim, Jakob-Kapelle, Ölper Pfarrscheune u. a. (auch in der Umgebung von Braunschweig)

Termine

Freitag, 8. März 2019, 19.30: „Goethe und die Frauen“
Gemeindesaal Dankeskirche, Tostmannplatz 8, Braunschweig
(bearbeitet und einstudiert von Andreas Hartmann)
Drei berühmte Frauen – Charlotte von Stein, Christiane von Goethe (geb. Vulpius) und Bettina von Arnim – treffen zu einem fiktiven Gespräch über „ihren“ Goethe zusammen, wobei sie auf unterhaltsame und anregende Art ihre Erinnerungen preisgeben und Einblicke in ihren Briefwechsel mit Goethe gewähren.
Es wirken mit: Elke Hartmann, Gudrun Peter (auch musikalisch), Liane Pohl und Andreas Hartmann.
Reservierung unter 0531 4704862

Freitag, 22. März 2019, 19.00: „Tierisches von A–Z“
Museum Mechanischer Musikinstrumente, Vor dem Kaiserdom, Königslutter
Heiter skurrile Lesung mit Andreas Hartmann und Marina Leymfirer am Klavier.
Zahlreiche Autoren kommen zu Wort und machen deutlich, wie ähnlich sich manchmal Mensch und Tier doch sind.
Vorsicht: Es könnten auch ungeheuerliche Ungeheuer auf Sie zukommen! Aber keine Angst: Es bleiben immer Papiertiger!

Bei Fragen oder Wünschen rufen Sie mich einfach an oder schicken Sie mir eine E-Mail!

Andreas Hartmann
Händelstraße 10
38106 Braunschweig

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.
Das Formular wurde fehlerhaft ausgefüllt!